Besucherzähler
Online:
2
Besucher heute:
27
Besucher gesamt:
141136
Zugriffe heute:
34
Zugriffe gesamt:
332742
Besucher pro Tag: Ø
64
Zählung seit:
 26.08.2011

Aktuelles

Rescue-Day bei der Feuerwehr Pentling am Samstag, den 30. September

07. September 2017

Am Samstag, den 30. September 2017 findet bei der Feuerwehr Pentling ein Rescue-Day statt mit vielfältigen Informationen und Aktionen zum Mitmachen für Jedermann und Jederfrau!

Im spezifischen werden Infos gegeben und Trainings angeboten zu Situationen, die jedem im Alltag treffen können.

Das Programm reicht von Erste-Hilfe-Schulungen, Infos zu Rauchmeldern sowie zum richtigen Verhalten bei Verkehrsunfällen.

Die Feuerwehr Pentling sorgt selbstverständlich für Ihr leibliches Wohl!

Der Flyer zum Weitersagen und mit allen Details finden Sie hier: Rescue-Day

Straßenfest bei der Fa. real

17. September 2017

Die letzten Monate fanden in der Hölkeringer Straße in Pentling Straßenbauarbeiten statt, sodass diese für längere Zeit ganz gesperrt werden musste und in der Schlussphase auch nur einseitig befahrbar war.
Nun ist das Stück frisch geteert und auch die letzten Markierungsarbeiten sind vollendet. Während der Bauarbeiten war auch die Zufahrt zum real Markt in Pentling stark beeinträchtigt. Die jetzige Fertigstellung der Baumaßnahme nahm der Supermarkt als Anlass für ein Straßenfest. "Unsere Kunden mussten diese Beeinträchtigung jetzt so lange hinnehmen und sind unserem Markt trotzdem treu geblieben, sodass wir nun auch ein Stück weit danke sagen und gemeinsam feiern möchten", so Marktleiter Raphael Rödig. Und so war am vergangenen Wochenende (Freitag und Samstag) am real Parkplatz einiges geboten. Die Freiwillige Feuerwehr Pentling spannte bei dem Fest mit ein und betrieb einen Grill und Getränkestand. Zusätzlich stellten sie einige ihrer Einsatzfahrzeuge aus, die vom großen und kleinen Publikum bestaunt werden konnten. Real stellte die Wurst- und Fleischwaren für den Grill, sowie die Getränke für den Ausschank kostenlos zur Verfügung. Der Erlös aus den verkauften Produkten kommt zu 100 Prozent der Feuerwehr Pentling zu Gute. Und da
kam am Ende eine beträchtliche Summe im vier-stelligem Bereich zusammen.
Der genaue Wert wird noch nicht bekannt gegeben; Raphael Rödig plant hier einen zusätzlichen Termin für eine Spendenübergabe. Neben Speis und Trank waren auf dem Straßenfest noch eine Hüpfburg, sowie ein Infostand

  • beides von der Johanniter Unfallrettung. Für die musikalische Umrahmung sorgte ein Kleinunterhalter und natürlich gab es auch etwas zu gewinnen - nämlich einen kleinen blauen Flitzer im Rahmen eines Preisausschreibens. An beiden Tagen kamen mehrere hundert Besucher und der zeitweise nur bewölkte Himmel trübte keineswegs den Erfolg des Straßenfestes. Das nächste soll wieder in zwei Jahren stattfinden.

Neue Literatur zur Kettenrettung (Oslo-Methode)

14. August 2017

Ganz aktuell ist ein neues "Rotes Heft" erschienen spezifisch zur Kettenzug-Rettung auch "Oslo-Methode" genannt. Die Feuerwehr Pentling hat an den Konzepten dazu mitgewirkt.

https://www.kohlhammer.de/wms/instances/KOB/appDE/Brandschutz-Feuerwehr/Neuerscheinungen/Die-Kettenrettung-bei-Verkehrsunfaellen-978-3-17-031097-1/

Johannisfeuer in Pentling

24. Juli 2017

Am 14. Juli konnte das Johannisfeuer der Pentlinger Jugendfeuerwehrdoch noch stattfinden. Wetterkapriolen hatten eine verschiebung notwendig gemacht. Zunächst war es die Tage vor dem ersten Termin so heiß und trocken, dass fraglich war, ob aufgrund der akuten Waldbrandgefahr stattfinden kann, bevor es dann kurz vor dem angesetzten Termin starke Regenunwetter gegeben hatte.

Umso mehr freut es uns, dass das Johannisfeuer doch noch stattfinden konnte und auch viele Besucher der Einladung zum Hölkeringer Regenrückhaltebecken gefolgt sind

Der Artikel zum Johannisfeuer aus dem Wochenblatt: Johannisfeuer Pentling

Fotos: Felix Bonn

Maschinisten-Lehrgang in Pentling

06. Juni 2017

Erfolgreicher Abschluss des Maschinisten-Lehrgangs in Pentling

Sie kommen, wenn es brennt, bei Verkehrsunfällen, Überschwemmungen und anderen Ereignissen. Sie bedienen die Feuerlöschpumpen, sowie die im Löschfahrzeug eingebauten und mitgeführten Geräte, wie zum Beispiel die Seilwinde oder Stromerzeuger. Die Rede ist von den sogenannten Maschinisten der Feuerwehren. Ende Mai ging in Pentling wieder ein derartiger Ausbildungslehrgang zu Ende.

An dem vollständig ausgebuchten, landkreisweiten Seminar haben insgesamt 24 Ehrenamtliche aus 13 Freiwilligen Feuerwehren teilgenommen, darunter auch zwei Teilnehmer aus der eigenen Gemeinde, Philipp Lingl (Feuerwehr Pentling) und Gabriel Böhm (Feuerwehr Poign).

Der Lehrgang fand in den Räumen und vor dem Gerätehaus der Feuerwehr Pentling statt. Die praktischen Übungsteile wurden am nahe gelegenen Donauufer absolviert.

In 36 Unterrichtsstunden, verteilt auf vier Abende und zwei komplette Samstage, wurden die Teilnehmer aber nicht nur in Theorie, wie z. B. Sonderrechte im Straßenverkehr und Unfallverhütungsvorschriften, sondern auch in zahlreichen praktischen Übungen gefordert.

Behandelt wurden unter anderem die Funktionen und Bedienung von Feuerlöschkreiselpumpen, Hydranten, der Tankbetrieb bei Löschfahrzeugen oder die Wasserförderung im Gelände.

Am Ende galt es eine Prüfung zu meistern, für die man schon einiges lernen musste, um sie zu bestehen.

Nach erfolgreich bestandener Prüfung erfolgte am Samstag, 27. Mai 2017 die Zeugnisverleihung im Gerätehaus der Feuerwehr Pentling.

Der Landkreis Regensburg blickt stolz sein auf seine 24 neuen Maschinisten, unter ihnen erfreulicherweise auch zwei Frauen.

Kreisbrandrat Wolfgang Scheuerer betonte, wie wichtig dieser Lehrgang ist:

"Die Technik ist bezahlbar, aber ohne gut ausgebildete Leute, hilft auch die beste Technik nichts." Weiterhin dankte er seinen Ausbildern KFB Wolfgang Scheugenpflug, sowie den Hilfsausbildern Peter Treitinger (FF Pentling), Andreas Folger (FF Gailsbach) und Harald Stadler von der Polizeiinspektion Neutraubling.

Der Artikel dazu im Wochenblatt.

Grill-Sicherheit

30. Mai 2017

Ratisbona Medai war bei uns und hat mit uns zusammen Versuche zur Grill-Sicherheit durchgeführt.

Den Artikel dazu aus dem Wochenblatt finden Sie hier: Wochenblatt/Grillsicherheit

Den zugehörigen Videobeitrag finden Sie hier: 

http://drf-tv.de/drf/mediatheken_api/mediathek_details/details_drf1.de.jsp?video_id=9342

Erfolgreiche Teilnahme der Jugendfeuerwehren Pentling und Niedergebraching am Bundeswettbewerb der Feuerwehrjugend

23. Mai 2017

Am Samstag, 6. Mai 2017 nahmen zwei gemischte Mannschaften, bestehend aus Jugendlichen der Jugendfeuerwehren Pentling, Niedergebraching, Thalmassing und Tegernheim, beim Landkreisausscheid des Bundeswettbewerbes in Neutraubling, teil.

Insgesamt waren neun Mannschaften des Landkreises vertreten.

Der Bundeswettbewerb gliedert sich in die Bereiche A- und B-Teil.Beim A -Teil muss eine Löschgruppe aus neun Mann einen Löschangriff mit Hindernissen in einer Zeitvorgabe möglichst fehlerfrei aufbauen. Anschliessend müssen verschieden Feuerwehrknoten vorgeführt werden.

Im B-Teil gilt es einen 400m Staffellauf zu absolvieren, wobei vier verschiedene feuerwehrtypische Aufgaben (Schutzkleidung anlegen, Schlauch aufrollen, C-Strahlrohr mit Schlauch in Feuerwehrleine einbinden, Leinenbeutezielwurf) möglichst ohne Fehler zu bewältigen sind.

Hierbei belegten die Wettkampfgruppe Pentling-Thalmassing-Tegernheim den 3. Platz sowie die Wettkampfgruppe Pentling-Niedergebraching-Tegernheim den 5. Platz.

Die besten vier Mannschaften dürfen am 3. Juni 2017 beim Bezirksentscheid in Floss (Lkr. Neustadt a.d. Waldnaab), den Landkreis Regensburg vertreten und um eine Platzierung für den Landesentscheid in Weiden (15.- 17. Juni 2017) kämpfen.

Im Bild: Beide Mannschaften mit den Jugendwarten und deren Betreuern.