Am Sonntag wurden wir um 13:08 Uhr zu einem PKW-Brand auf der Autobahn alarmiert. Der ein oder andere Kamerad musste sein geplantes Mittagessen dazu ausfallen lassen.

Die Einsatzstelle lag direkt in der Autobahnauffahrt Pentling zur BAB A93 in Richtung Weiden.

Bei Eintreffen der Feuerwehr stand der PKW bereits im Vollbrand. Ein Trupp unter Atemschutz begann unmittelbar mittels Schnellangriffschlauch mit der Brandbekämpfung, auch der umliegenden Grasflächen.

Die Feuerwehr Bad Abbach war ebenfalls zur Unterstützung alarmiert und übernahm die Absicherung der Einsatzstelle auf der Autobahn. Nachdem absehbar war, dass das Wasser aus dem Tank der FF Pentling ausreichend ist konnte die FF Bad Abbach wieder abrücken.

Dank CAFS (Schaumlöschsystem) konnte der Vollbrand mit nur 500l Wasser vollständig gelöscht werden. Getriebe und Motorblock mussten noch einige Zeit weiter gekühlt werden. Die Brandtemperatur war so hoch, dass Aluminiumbauteile wie Leichtmetallräder, Kühler und Türaußenhaut teilweise abgeschmolzen sind. Anschließend wurde die Fahrbahn mit Wasser noch gründlich abgespült. Weitere Reinigungsmaßnahmen führte dann die ABM Pentling und die Fa. Hofmeister durch.

Nach der Bergung des PKWs schabte die Autobahnmeisterei Pentling mittels Radlader noch Brandreste von der Fahrbahn ab, die Fa. Hofmeister reinigte diese noch gründlich von ausgelaufenen Betreibsmitteln.